Fandom


Spirit

Made in the Head | SchmetterlingsKaskaden | ClusterWirbel | SchmetterlingsDualismus | Lorenz-Attraktor

Impuls - HT-Papillon

Systemdynamik Icon

Sie ist gekennzeichnet durch das zeitliche Verhalten des Systems.
Statische Systeme zeigen ohne Einflüsse von außen sowohl auf der Makroebene als auch auf der Mikroebene keine Veränderungen.

Beispiel:Ruhendes Pendel
Dynamische Systeme sind auf der Mikroebene dauernden Veränderungen unterworfen, können aber zumindest zeitweise auf der Makroebene einen stationären Zustand einnehmen.


Beispiel: chemische Gleichgewichtsreaktion
Ob ein System als statisch oder dynamisch betrachtet wird, hängt vom Zeitmaßstab und von der Zeitdauer der Beobachtung des Systems ab.
Dies wird deutlich bei Systemen im Gleichgewicht, die aber um ihre Gleichgewichtslage schwanken:

Ist der Beobachtungszeitraum zu kurz, kann nicht ermittelt werden, ob es sich um Schwankungen um einen Mittelwert handelt oder ob ein ansteigender oder absinkender Trend vorliegt.


Beispiel: Klimaschwankungen seit Beginn der direkten Messungen
Wird ein sehr großer Maßstab gewählt, sind die Schwankungen gar nicht feststellbar, das System verhält sich scheinbar statisch.
Diese Definitionen erleichtern das Verständnis für Harmonisierungsprozesse.


Wenn Sie nun versuchen fractale Elemente in einer gemeinsamen Struktur in Harmonie zu bringen, werden Sie folgendes feststellen:

Durch den polarisierten Aufbau der Spannungsfelder ergibt sich immer eine „Gleichgewichts- bzw. Harmonielinie“
Diese Linie kann gleichzeitig auch den Trend der Struktur bzw. des Systems angeben.
Andererseits kann durch eine derart effiziente Klassifizierung die Grundstrukturen eines Systems besser herausgearbeitet bzw. erkannt werden.


SpiritMeming
Bifurkation | Eisbergtheorie | Fractal Denken | Fractale Strukturen
Harmonisierung | Kohonen-Netze
Meming | Metamorphose | Mustererkennung | Neurolinguistische Programmierung
Polarisierung | Prismatischer SOM | Qualitätssprung
Self Organizing Maps | SierpinskiPrisma | Struktur Clustering | Systemabgleich | SystemDynamik
Vernetzt Suchen


History - HT-Papillon

Systemdynamik Wikipedia

System Dynamics (SD) oder Systemdynamik ist eine von Jay W. Forrester an der Sloan School of Management des MIT entwickelte Methodik zur ganzheitlichen Analyse und (Modell-)Simulation komplexer und dynamischer Systeme.

Anwendung findet sie insbesondere im sozio-ökonomischen Bereich.
So können die Auswirkungen von Management-Entscheidungen auf die Systemstruktur und das Systemverhalten (beispielsweise Unternehmenserfolg) simuliert und Handlungsempfehlungen abgeleitet werden.
In der Praxis findet die Methodik insbesondere bei der Gestaltung von Lernlabors und der Hinterlegung von Balanced Scorecards mit Strategy Maps Verwendung.
Die Erarbeitung solcher Systeme erfolgt mittels qualitativer und quantitativer Modelle...


Quellen

Ebook

SOM-Framing | SchmetterlingsAutopoiese | In der Mitte entspringt ein Fluss | LorenzEffekt


Plot - SystemDynamik

DschungelPfad | GedankenMagnet | Polberührung | PfadWitterung

Kommunikation

GrenzflächenSpiegelung | Breakeven | Sammel und Streuen


DualSystem

FractalThesen - PfadWitterung

Aphografen : A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9


Ami G e l l o


A p h o r i s m e n

Die Unruhe der Uhr garantiert den ruhigen Gang der Zeit.
© Ernst Reinhardt, (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker

Erst in einer Zeit der Unruhe kann man Treue erkennen.
Konfuzius, (551 - 479 v. Chr.), latinisierter Name für Kongfuzi, K'ung-fu-tzu, »Meister Kong«, eigentlich Kong Qiu, K'ung Ch'iu, chinesischer Philosoph

Fehler entstehen durch Hast - deshalb tue nie etwas in Unruhe.
Aus China

Wer das Alleinsein nicht aushält, muß ständig dafür sorgen, daß in und um ihn Unruhe herrscht.
© Ernst Ferstl, (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker
Quelle : »Zwischenrufe« Libri Books on Demand, Hamburg, 2000


Durch Leichtfertigkeit verliert man die Wurzeln, durch Unruhe die Übersicht.
Laotse, (6. oder 4. - 3. Jh. v. Chr.), eigentlich Laozi, nur legendenhaft faßbarer chinesischer Philosoph, Begründer des Taoismus,
Laotse bedeutet 'der Alte' und sein Sippenname war 'Li Erl'


Zuwachs an Kenntnis ist Zuwachs an Unruhe.
Deutsches Sprichwort



Hyperspace

Creativ Impuls | Innovation | Inspiration | Intelligenz | Papillon


Network

StrukturChaos | Geistesblitze | GedankenWorking | Nichts wissen macht nichts  
Der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt 

E x t e r n e - L i n k s

WIKIPEDIA: Die Grenzen des Wachstums
                    Flussdiagramm
                    Polarität (Philosophie)   
                    Rückkopplung       
                    Systemarchetyp
N a v i g a t i o n - Thema : EBOOK`s - Cluster - DogmaKugeln - Kategorien - Paideia - Portale - Themen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.